Home | Sitemap | Kontakt | Impressum   Sonntag, 25. August 19
Dr. Buhmann Schule | Hannover Haupt- und Realschüler / Allgemeine Infos
English
  Unterrichtsangebote
  Allgemeine Infos
 
Haupt- und Realschüler 
Allgemeine Infos 
Nach der 10. Klasse stehen mit dem Sekundarabschluss I - Realschulabschluss drei Wege offen: Berufsfachschulen, Fachoberschulen und die Ausbildungen zu Kaufmännischen Assistenten.
Berufsfachschulen ermöglichen Schulabgängern aus der 10. Klasse erste berufliche Erfahrungen und damit eine optimale Vorbereitung auf betriebliche Ausbildungsplätze. Die Vorteile für die Schülerinnen und Schüler sind:
Sie lernen das jeweilige Berufsfeld kennen und können auf sicherer Grundlage entscheiden, ob es ihren Neigungen und Fähigkeiten entspricht.
Sie erhalten eine berufliche Grundausbildung, die ihre Chancen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz erhöht und die ihnen einen optimalen Start in ein sich anschließendes betriebliches Ausbildungsverhältnis ermöglicht.
Sie können einen höheren Schulabschluss erwerben, den Erweiterten Sekundarabschluss I.
Sie festigen ihre Allgemeinbildung, auf die jeder Betrieb großen Wert legt.
Fachoberschulen vermitteln die Fachhochschulreife und damit die Berechtigung, an einer Fachhochschule zu studieren. Entsprechend hoch sind die Anforderungen, insbesondere auch in den allgemein bildenden Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik. Der Übergang nach der Klasse 10 der Realschule auf die Fachoberschule ist einfacher als der Übergang in eine gymnasiale Oberstufe. Zusätzlich lernen Schülerinnen und Schüler im ersten Schuljahr, der Klasse 11, den beruflichen Alltag kennen, denn sie absolvieren während des ganzen Schuljahres an drei Tagen der Woche ein Praktikum und besuchen nur 12 Stunden pro Woche die Schule. In der Klasse 12 ist dann Vollzeitunterricht, etwa ein Drittel der Unterrichtsstunden ist für die berufsbezogenen Fächer reserviert, auch an Nachmittagen können Projekte stattfinden. Berufstätige, die bereits eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, können direkt in die Klasse 12 eintreten.
Die Berufsfachschulen für Kaufmännische Assistenten verbinden eine anerkannte Berufsausbildung mit der Möglichkeit, weitere Abschlüsse zu erwerben:
den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Nach einem mindestens halbjährigen Praktikum wird dann die volle Fachhochschulreife verliehen, also die Berechtigung zum Studium an Fachhochschulen.
eine zusätzliche Berufsabschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer (IHK), auf die wir in nur einem zusätzlichen Jahr mit Betriebspraktikum und einem Zusatzlehrgang vorbereiten
Wirtschaftsinformatik
Das Einsatzgebiet von Wirtschaftsinformatikern ist die Schnittstelle zwischen kaufmännischem Fachwissen und Informationstechnik. Dazu zählen Tätigkeiten als Programmierer, EDV-Organisator oder Systemanalytiker, im Vertrieb von EDV-Produkten, in der Netzwerkadministration oder im Bereich Internet und E-Commerce.
Fremdsprachen und Korrespondenz
Für ihre Beziehungen zu Kunden und Lieferanten im Ausland benötigen Unternehmen Sachbearbeiter/-innen, die fremdsprachliche Korrespondenz beherrschen, Besucher betreuen und ggf. an Auslandsreisen teilnehmen können. Diese Mitarbeiter/-innen müssen neben den Fremdsprachen über solide kaufmännische Kenntnisse verfügen und professionell mit EDV und Bürosoftware umgehen können.
 
 
Infomaterial bestellen
Druckansicht